Agile Methoden im Gesundheitswesen – Der Pflegeplatzmanager zeigt wie es geht

Die Digitalisierung des Gesundheitswesens stellt eine besondere Herausforderung dar. Doch gerade in diesem Bereich können für alle Beteiligten enorme Vorteile durch eine Digitalisierung der Prozesse entstehen, z.B. die Reduzierung des Verwaltungsaufwandes für medizinisches Personal oder eine individuellere Betreuung von Patienten.

Um altbewährte Prozesse zu erneuern und in das digitale Zeitalter zu überführen, muss nicht immer eine komplett fertige Lösung bereitgestellt werden. Vielmehr sollten auch hier neuere Methoden aus dem Projektmanagement übernommen werden.

Die Plattform Pflegeplatzmanager ist ein besonders gutes Beispiel für den Einsatz des agilen Vorgehens. Die beiden Gründer Chris Schiller und Alexander Bauch haben den Bedarf in Pflegeheimen und Krankenhäusern erkannt, die Vermittlung von Pflegeplätzen für Patienten zu digitalisieren und damit zu vereinfachen. Es entstand die Idee für ein digitales Neugeschäft und die Pflegeplatzmanager-Plattform.

Die Entwicklung einer komplett fertigen Software hätte zu lange gedauert und wäre zu kostspielig gewesen. Es bot sich also die Bereitstellung eines MVP (Minimal Valuable Product) an. In Zusammenarbeit mit der FLYACTS GmbH wurde eine erste Version konzipiert und die grundlegenden Funktionen konnten dargestellt werden. Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen und Investoren bekamen eine erste Vorstellung, was das Produkt alles kann. Die einsatzfähige Plattform wird von den Einrichtungen genutzt und kann im agilen Entwicklungsprozess weiter ausgebaut und verbessert werden. Der Vorteil: Funktionen werden direkt an die Bedürfnisse der Endnutzer angepasst und erhöhen somit die Akzeptanz und damit den Einsatz der Anwendung.

Das Beispiel des Pflegeplatzmanagers zeigt, dass der Gesundheitsmarkt bereit ist für intelligente Lösungen, die den Menschen einen echten Mehrwert bieten können. Möglichkeiten für die Digitalisierung im Gesundheitswesen gibt es sicherlich ausreichend. Was wir brauchen sind mehr mutige Pioniere, die einen Bedarf erkennen und nicht davor zurückschrecken, Methoden zum Einsatz zu bringen, die bisher in der Gesundheitsbranche keinen Anklang gefunden haben.

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.